Vereinsgeschichte

Unser Verein wurde im Jahre 1908 als Turnverein gegründet und 1911 in den Sportverein Niederelbert umbenannt. Ab 1914 entstand die erste Fußballmannschaft, die anfangs nur Freundschaftsspiele ausgetragen hat. Den Ligaspielbetrieb in der heutigen Form kannte man damals noch nicht.

 

Nachdem 1924 das Einverständnis der Gemeinde kam, die bis dahin genutzte Wiese zum Sportplatz umzubauen, konnte die Mannschaft erstmals an Punktspielen auf Verbandsebene teilnehmen.

 

Nach Ende des zweiten Weltkrieges wurden 1947 die Vereine neu registriert. Die damalige französische Besatzungsmächte hatten bestimmt, dass in den Orten mit weniger als 20.000 Einwohnern nur ein Sportverein bestehen durfte, allerdings kein Athletikverein. Daher kam es zum Zusammenschluss mit dem Athletiksportverein ASV 1922 Niederelbert. So hatte der Sportverein auch eine Ringerabteilung. Ab 1957 wurde die große Zeit des Ringsports unter dem Vorsitzenden Toni Erfurth eingeläutet. Bis hin zu Deutschen Meisterschaften reichten die Erfolge. Klangvolle Jahre mit Namen wie Spitzhorn, Schlemmer und Weyand waren überall bekannt.

 

Der Fußball spielte in dieser Zeit nur eine untergeordnete Rolle. Erst 1964, nachdem die Mannschaft zum dritten Mal (nach 1946 und 1958) in die 1. Kreisklasse aufgestiegen war, trat er wieder in den Vordergrund. Die Ringer hatten zu dieser Zeit einige Nachwuchsprobleme.

 

1969 trennte sich der ASV wieder von Blau-Weiß und wurde eigenständig.

 

1970 gründete man erstmals eine Spielgemeinschaft mit Oberelbert und zusammen mit Oberelbert und Welschneudorf eine Jugendspielgemeinschaft, die ergänzt um die Vereine aus Horbach und Winden bis zum heutigen Tag Bestand hat und mit insgesamt 11 Junioren-Mannschaften in allen Altersklassen am Punktspielbetrieb teilnimmt. Daneben existieren noch drei Bambini-Mannschaften.

 

Mit der Errichtung der Elberthalle im Jahre 1979 eröffneten sich neue Sportmöglichkeiten für den Verein. Eine Turn- und Gymnastikabteilung sowie eine Volleyballmannschaft wurden ins Leben gerufen. Die Mitgliederzahlen stiegen sprunghaft von einhundert auf vierhundert an.

 

In den Folgejahren hat der Verein außerhalb der sportlichen Aktivitäten eine seiner größten Leistungen vollbracht: Mit finanzieller Unterstützung durch die Gemeinde und mit großem persönlichem Einsatz einiger Vereinsmitglieder sind sowohl ein Sportlerheim als auch zwei Tennisplätze in Eigenleistung errichtet worden. Auf Grund der ständig steigenden Mitgliederzahl in der Tennisabteilung wurden zwei weitere Plätze errichtet. In dieser Zeit nahmen bis zu acht Mannschaften an den Medenrunden teil. Ende der 80-er Jahren erweiterte der Verein abermals sein sportliches Angebot. 1988 entstand die Abteilung Badminton und im Bereich des Breitensports kamen neue Gruppierungen hinzu. Hier reicht das Angebot von Mutter-Kind-Turnen über Kinderturnen, SportyKidz, Fit’n Fun, Sportgymnastik Frauengymnastik bis hin zum Seniorenturnen, altersmäßig eine Spanne von zwei bis neunundachtzig Jahren.

 

Nach dem Fall der Berliner Mauer wurde im Jahr 1990 eine Vereinspartnerschaft mit dem SV Klengel-Serba 1909 gegründet, die bis zum heutigen Tage besteht.

 

Bis 2002 leitete Günter Hübinger 29 Jahre als Vorsitzender die Geschicke des Vereins und war insgesamt über 32 Jahre in führender Position tätig. Als Anerkennung für seine außerordentlichen Verdienste für den Verein ist er im Jahre 2003 zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden.

 

Von 2003 bis 2014 wurde der Verein von Guido Göbel als Vorsitzender geführt. Höhepunkt in seiner Amtszeit waren die Aktivtäten rund um das 100-jährige Vereinsbestehen im Jahr 2008, insbesondere der Festkommers mit mehr als 650 Gästen in der Elberthalle mit dem damaligen DFB-Präsidenten Dr. Theo Zwanziger als Schirmherr und den darauf folgenden Sepp-Herberger-Tagen auf dem Sportplatz.

 

Gegenwärtig zählt der Verein ca. 590 Mitglieder.

Web SV Niederelbert

WetterOnline
Das Wetter für
Niederelbert
mehr auf wetteronline.de

Fussballverband Rheinland

Kreisseite WW/Wied

Sportbund Rheinland

Besucherzähler
Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Blau-Weiss Niederelbert

Impressum | Kontakt | ↑ nach oben ↑