SV Blau-Weiss 1908 Niederelbert e.V.
SV Blau-Weiss 1908 Niederelbert e.V.

Leichtathletik

Die Leichtathletik hat erst 2016 Einzug beim SV Blau-Weiß Niederelbert genommen. Jens Dötsch, lange Zeit als einziger Leichtathlet, startet bei Wettkämpfen für den SV Blau-Weiß Niederelbert in den Disziplinen Speerwurf, Diskuswurf und Kugelstoßen und ist in seiner Altersklasse sehr erfolgreich. Rheinlandmeister und Südwestdeutscher Seniorenmeister gehören zu seiner Titel-Sammlung, womit er sich für die Deutschen Seniorenmeister-schaften qualifizierte. Auch hier belegte er vordere Plätze. zu den Leichtathletik-News

 

Mittlerweile sind es schon 3 Aktive in der Leichtathletik-Abteilung und weiterer Zuwachs zeichnet sich ab.  Wer Interesse hat, kann gerne Kontakt aufnehmen.

Ein Aufruf in eigener Sache:

Da sich die Athleten der Leichtathletik Abteilung des SV in der nächsten Saison erneut von ihrer besten Seite zeigen möchten, sind wir auf der Suche nach einem Trikotsponsor. Es sieht so aus, als ob wir in der Saison 2020 erstmals mit einer Mannschaft an den Deutschen Senioren Mehrkampfmeisterschaften starten werden. Nicht nur für diesen Anlass, sondern auch bei den Läufen des „Wäller Lauf Cups“, an denen Sebastian Brach-Loch sehr erfolgreich teilnimmt und bei diversen anderen Meisterschaften könnten die Athleten des SV BW 1908 Niederelbert in einem einheitlichen Outfit an den Start gehen. Bei Interesse bezüglich Sponsoring aber auch bei Interesse an der Leichtathletik kann der Vorstand gerne per Mail kontaktiert werden.

Ansprechpartner: Jens Dötsch
EMail: leichtathletik@sv-niederelbert.de
Telefon: 02602 999 49 83

Leichtathletik News

 

Deutsche Seniorenmeistersschaften 2019 - Meldeleistung leider nicht bestätigt

23.06.2019

 

Leinefelde-Worbis. Die neuen Trikots sollten eigentlich eine Medaille bei den diesjährigen Deutschen Seniorenmeisterschaften  bringen. Dötsch war zwar mit der drittbesten Weite gemeldet, doch selbst die Bestätigung der 47,72m hätten in einem starken Teilnehmerfeld nicht zu einer Medaille gereicht.

So gingen die Plätze 4 und 5 an die Athleten aus dem Rheinland. Mit der Weite von 45,77m wäre Dötsch im Mehrkampf sehr zufrieden gewesen. Im Einzel hatte er sich jedoch mindestens die Bestätigung der Meldeleistung erhofft.

Jetzt startet aber erstmal die Vorbereitung auf den Zehnkampf bei den Senioren Europameisterschaften.

 

 

3 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze für den SV BW 1908 Niederelbert

23.06.2019

 

Landau. In die südlichste Spitze von Rheinland-Pfalz führte der Weg zu den diesjährigen Südwestdeutschen Seniorenmeisterschaften.

 

Mit Jens und Elena Dötsch waren zwei Athleten des SV am Start. Jens startete mit dem Speerwurf und aufgrund des ungünstigen Zeitplans auch zeitgleich im Weitsprung. Schuhwechsel und Umstellungsfähigkeit wurden in der ersten Stunde der Meisterschaft verlangt. Dies gelang wider Erwarten sehr gut.

Nach einem Sicherheitswurf auf 42,50m wechselte Dötsch zum Weitsprung und konnte dort mit dem zweiten Versuch einsteigen. Dieser brachte bei sehr starkem Gegenwind direkt eine ordentliche Weite von 5,04m. Im dritten Versuch sollte eine Leistungssteigerung erfolgen, um den Titel relativ sicher abzuhaken. Trotz besserem Gefühl zeigte das Maßband erneut 5,04m an. Mit der Hoffnung, dass diese Weite zum Titel ausreichen würde, wechselte Dötsch erneut die Schuhe und konnte im 5. Versuch wieder im Speerwurf einsteigen. Der derzeit Führende lag knapp 4 Meter vor Dötsch und hatte bereits die letzten beiden Versuche ausgelassen. Zum Glück, denn mit dem 5. Versuch konnte er den Abstand zum Drittplatzierten (40,95m) deutlich vergrößern. Mit der Gewissheit, Silber sicher zu haben, setzte er alles in den letzten Versuch und konnte die 45,21m aus dem fünften Versuch noch auf 47,53m steigern und damit den Titel nach Niederelbert holen.

Da auch im Weitsprung kein Athlet der Altersklasse M40 weiter als 5,00m sprang, war Titel Nummer zwei im zweiten Wettkampf sicher. So dürfte es gerne weitergehen...

Drei Athleten hatten für den Diskuswurf gemeldet, wobei Dötsch den besten Meldewert mit 30,84m hatte. Doch selbst die Bestätigung der Bestleistung hätte heute nicht zu Gold gereicht. Markus Paquée (LG Rhein-Wied), den Dötsch im Speerwurf seit 4 Jahren erstmals besiegen konnte, warf mit 32,60m persönliche Bestleistung und gewann völlig verdient den Titel. Dennoch Platz 2 für Niederelbert und mit 29,05m eine zufriedenstellend Weite. Platz 3 ging mit 27,13m an Manuel Bläser (SpVgg 04/13 Burgbrohl).

Während des Diskuswurfs stand der 100m-Lauf von Elena auf dem Zeitplan. Trotz weniger Trainingseinheiten und etwas Gegenwind lief Elena in einem starken Teilnehmerfeld mit 14,95s auf Rang 4.

Für den nächsten Wettkampf musste Jens nicht nur die Schuhe, sondern auch das Trikot tauschen. Seit diesem Jahr startet er in einer Startgemeinschaft mit der SpVgg 04/13 Burgbrohl in der 4x100m Staffel und konnte sich bereits vor zwei Wochen auch in dieser Disziplin für die Deutschen Seniorenmeisterschaften qualifizieren. Im heutigen Wettkampf ging es neben der Verbesserung der Wechsel vor allem um den Titel, den wir aufgrund der Tatsache, dass wir die einzige Staffel in der M40 waren, nur erhalten, wenn wir unter der Qualifikationszeit (51,0s) für die DM bleiben würden. Obwohl nicht alle Wechsel einwandfrei funktionierten, blieb die Uhr bei 50,81s stehen - Titel Nummer drei am heutigen Tag.

 

Den letzten Wettkampf mit Niederelberter Beteiligung, nämlich den Weitsprung, absolvierte erneut Elena Dötsch. Trotz stark wechselnder Windverhältnisse konnte sie einen ordentlichen Sprung in die Grube bringen und mit Bronze, die fünfte Medaille am heutigen Tag für den SV BW 1908 Niederelbert in Empfang nehmen.

 

Nächsten Wettkämpfe:

 

13.07.19

Deutsche Seniorenmeisterschaften in Leinefelde-Worbis (Speerwurf, 4x100m)

 

05./06.09.19

Senioren Europameisterschaft in Venedig (Zehnkampf)

 

 

Bronze war in greifbarer Nähe

14.06.2019

 

Zella-Mehlis. Im Bezug auf die Organisation eines Wettkampfes macht den Damen und Herren des Thüringischen Leichtathletik-Verbands so schnell keiner etwas vor. Hinzu kommt noch die tolle Atmosphäre und einem perfekten Mehrkampf steht eigentlich nichts mehr im Wege....wäre da nicht die dreistündige Autofahrt, die Dötsch in der ersten Disziplin, dem Weitsprung, im wahrsten Sinne des Wortes noch „in den Knochen steckte“. Dabei hatte der letzte Testwettkampf in Siegburg mit einer Serie von 4 Sprüngen über 5,10m und einer dort aufgestellten Saisonbestleistung von 5,22m noch viel Hoffnung für den Mehrkampf gemacht. 5,10m wären auch imersten Versuch drin gewesen, wenn der Absprung auf dem Brett erfolgt wäre. Somit gingen mit 4,97m 463 Punkte auf das Konto - 37 Punkte unter der Zielsetzung für den heutigen Tag.

Mit etwas Frust und mittlerweile mit einem bessern Gefühl in den Beinen schleuderte Dötsch den Diskus auf 29,31m, was nicht nur 509 Punkte, sondern zudem eine neue Saisonbestleistung brachte.
Vor dem 200m Start belegte Dötsch erstmals den 3. Platz. Da viele Läufer jedoch Zeiten unter 25 Sekunden über die halbe Stadionrunde laufen können, war klar das dieser Platz nicht gehalten werden konnte. Mit 27,51 sec aber erneut eine Saisonbestleistung und weitere 505 Punkte auf dem Konto.
Die meisten Punkte, nämlich 583, brachte der Speerwurf mit ordentlichen 45,67m ein. Damit überholte Dötsch den nach dem 200m Lauf vor ihm liegenden und übernahm wieder den Bronzerang. 9 Punkten Vorsprung vor dem abschließenden 1500m-Lauf waren nicht viel. 5:40 min musste Dötsch unterbieten, um das vorher gesteckte Ziel, 2500 Punkte, zu erreichen. Zudem durfte er nur 2 Sekunden auf den Viertplatzierten verlieren, um den 3. Platz zu verteidigen. Die ersten Runden waren auch noch völlig in Ordnung, doch ab 1100m fiel Dötsch in ein kleines Loch, welches einen Rückstand von 19 Sekunden Rückstand auf den Starter der TSG Heidenheim zur Folge hatte und ihm völlig verdient Bronze bescherten.
Trotz der etwas unglücklichen Platzierung war es erneut eine tolle Erfahrung. Im nächsten Jahr ist das Ziel ganz klar - Bronze.

 

 

Platz 2 beim Deichlauf

14.06.2019

 

Neuwied. „Auf und über den Deich“ hieß es am vergangenen Freitag für Sebastian Brach-Loch, der im Rahmen des Deichlaufs über 10km für den SV BW 1908 Niederelbert an den Start ging.

Sebastian, der diesen Lauf als Trainingslauf für den Wäller-Lauf-Cup nutzte, kam nach exakt 49:00 Minuten ins Ziel. Damit belegte er insgesamt den 33. und in seiner Altersklasse (M35) sogar den 2. Platz.Beim Wäller-Lauf-Cup liegt Sebastian nach 4 Läufen insgesamt auf Platz 20 und im seiner Altersklasse auf Rang 4.

Qualifikation für Deutsche Seniorenmeisterschaft auch in der 4x100m Staffel

10.06.2019

 

Siegburg. Beim gut besetzten Pfingstsportfest in Siegburg ging Jens Dötsch in einer Startgemeinschaft der SpVgg Burgbrohl/Cochem/Niederelbert an den Start, um die geforderten 51,0 Sekunden in der 4x100m Staffel zu unterbieten. Zudem nutzte er die Gelegenheit, im Weitsprung und über die 100m einen letzen Test vor den Deutschen Senioren Mehrkampfmeisterschaften (15.06. in Zella-Mehlis) unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren. 5,22m im Weitsprung und 13,26s über 100m bedeuteten jeweils Saisonbestleistung. Da auch die abschließende 4x100m Staffel trotz schlechter Wechsel eine Zeit von 49,87s erzielte, kann man von einem sehr zufriedenstellenden Wettkampf sprechen.

 

 

Somit geht Dötsch am Samstag, den 13.07.2019 bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften neben dem Speerwurf auch in der 4x100m Staffel an den Start.

Ein Titel, eine Bestleistung und insgesamt ein guter Test für die Deutschen Seniorenmehrkampfmeisterschaften

02.06.2019

 

Bitburg. In einem gut organisierten Wettkampf konnte Jens Dötsch seinen Titel im Weitsprung verteidigen und im Speerwurf mit neuer persönlicher Bestleistung im Seniorenbereich (47,72m) den zweiten Platz feiern.

Im Diskuswurf belegte er nach einer sehr ausgeglichen Serie mit einer Weite von 28,11m ebenfalls den zweiten Platz. Über 200m blieb die Uhr nach 27,87s stehen, was in der Endabrechnung Platz 3 einbrachte.

 

Ebenfalls Platz 3 belegte Henning Nickenig, der seinen Titel im Diskuswurf leider nicht verteidigen konnte und sich nach 5 ungültigen Versuchen mit einer für ihn eher mäßigen Weite begnügen musste.

Gute Bedingungen bringen Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften

25.05.2019

Mayen. Nachdem die Qualifikationsweite beim ersten Wettkampf in Selters aufgrund der äußeren Bedingungen noch um einen halben Meter verpasst wurde, konnte Jens Dötsch bei den offenen Bezirksmeisterschaften in Mayen bereits im ersten Versuch die geforderten 42 Meter übertreffen. Mit 45,03m erzielte er zudem die größte Weite aller Teilnehmer.
Bevor es aber im Juli zu den Deutschen Meisterschaften nach Leinefelde geht, stehen nächste Woche die Rheinlandmeisterschaften in Bitburg auf dem Programm. Hier geht Dötsch im Speerwurf, Weitsprung, Diskuswurf und über 200m an den Start. Der Wettkampf in Bitburg soll neben vorderen Platzierungen und guten Leistungen vor allem eine Standort-bestimmung für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (15.6. in Zella-Mehlis) bringen. Zu den erwähnten 4 Disziplinen kommt dann noch der abschließende 1500m-Lauf dazu.

Schneeregen und 2 Grad verhindern guten Start in die Freiluftsaison

05.05.2019

Selters. Obwohl Jens Dötsch für 4 Disziplinen (Speerwurf, Weitsprung, 100m und 200m) gemeldet hatte, trat er aufgrund der äußeren Bedingungen nur im Speerwurf an. Leider konnten hier die positiven Eindrücke aus den abschließenden Trainingseinheiten nicht bestätigt werden, da die Temperaturen Würfe in den Bereich der Bestleistung nicht zuließen. Zwar landete der Speer bei allen Würfen jenseits der 40m-Marke, mit 41,74m jedoch deutlich hinter den Erwartungen. Damit belegte Dötsch den 7. Platz.

Am 18.5. tritt Dötsch bei den Rheinlandmeisterschaften in Bad Neuenahr an. Hier geht er im Speerwurf an den Start und möchte dort die geforderten 42,50m für die DM-Qualifikation werfen. Hoffentlich dann bei besseren äußeren Bedingungen.

SV BW 1908 Niederelbert 5 x in der DLV Seniorenbestenliste vertreten

05.03.2019

Seit bald 40 Jahren stellt Jörg Reckemeier aus Oldenburg in jedem Winter die deutsche Senioren-Bestenliste der abgelaufenen Saison zusammen. Jetzt hat er die Statistik für das Jahr 2018 abgeschlossen und in Buchform herausgebracht.

 

Für alle Wettbewerbe aller Seniorenklassen von M/W30 bis M90/W85 sind die jeweils 50 Besten aufgeführt. Darunter erstmals auch zwei Sportler des SV BW 1908 Niederelbert.


Henning Nickenig belegt im Diskuswurf der Altersklasse M75 den 24. Platz. Jens Dötsch (M 40) wird im Zehnkampf auf Platz 8, im Speerwurf auf Platz 11, im Stabhochsprung auf Platz 15 und im Weitsprung auf Platz 26 geführt.

Leistungssteigerung im zweiten Wettkampf

09.02.2019

Ludwigshafen. Jens Dötsch ging beim diesjährigen Senioren Hallensportfest in Ludwigshafen über 60m und im Weitsprung an den Start. Internationale Konkurrenz aus Frankreich und die schnelle Bahn versprechen in der Regel auch gute Ergebnisse. So war es auch in diesem Jahr.

 

Mit 5,14m belegte Jens Dötsch im Weitsprung der Altersklasse M40 den 1. Platz. Insgesamt erzielte er damit die drittbeste Weite aller Teilnehmer. Zudem steigerte er sich im Vergleich zum ersten Wettkampf diesen Jahres um 10cm.

 

Auch im 60m Lauf konnte er seine Leistung von Düsseldorf (8,51s) auf 8,47s steigern. Mit dieser Zeit landete er in der M40 auf dem 4. Platz.

 

Damit ist für Dötsch die Hallensaison beendet, da er in diesem Jahr trotz erreichter Qualifikation nicht an den Deutschen Senioren Hallenmeisterschaften teilnehmen kann.

Durchwachsener Saisonstart 2019

13.01.2019

 

Düsseldorf. Mit den offenen NRW Senioren Hallenmeisterschaften startete Jens Dötsch in die Leichtathletiksaison 2019. Er ging über 60 m, 200 m und Weitsprung an den Start. Da die Trainingswoche vor dem Wettkampf relativ intensiv war, konnte man nicht von Bestleistungen ausgehen. 8,51s über 60m und 28,02s über 200m waren eher mittelmäßig und brachten in der Endabrechnung Platz 5 bzw. Platz 6 ein. Im Weitsprung konnte Jens Dötsch seinen 3. Platz aus dem letzten Jahr zwar bestätigen, die Weite von 5,04m war jedoch auch nicht zufriedenstellend.

 

 

Am 09.02.2019 steht der nächste Hallenwettkampf in Ludwigshafen auf dem Programm. Da die Deutschen Senioren Hallenmeisterschaften in dieser Saison zeitlich nicht in den Terminkalender passen, wird auch der Wettkampf in Ludwigshafen weniger für die DM - Qualifikation, sondern vielmehr zur Vorbereitung unter Wettkampfbedingungen genutzt.
Spätestens bis zu den Deutschen Senioren Mehrkampfmeisterschaften (15./16.06.2019 in Zella-Mehlis) soll sich die intensive Vorbereitung auszahlen.


Weitere Termine:
23.06.2019: Südwestdeutsche Seniorenmeisterschaften (Pfalz)
12.-14.07.2019: Deutsche Seniorenmeisterschaften (Leinefelde-Worbis)
07.-15.09.2019: Senioren Europameisterschaften (Venedig)

Archiv Leichtathletik-News

WetterOnline
Das Wetter für
Niederelbert
mehr auf wetteronline.de

Fussballverband Rheinland

Kreisseite WW/Wied

Sportbund Rheinland

Web SV Niederelbert

Besucherzähler