Aktuelles

3 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze für den SV BW 1908 Niederelbert

Leichtathletik

23.06.2019

Landau. In die südlichste Spitze von Rheinland-Pfalz führte der Weg zu den diesjährigen Südwestdeutschen Seniorenmeisterschaften. Mit Jens und Elena Dötsch waren zwei Athleten des SV am Start. Jens startete mit dem Speerwurf und aufgrund des ungünstigen Zeitplans auch zeitgleich im Weitsprung. Schuhwechsel und Umstellungsfähigkeit wurden in der ersten Stunde der Meisterschaft verlangt. Dies gelang wider Erwarten sehr gut.

Nach einem Sicherheitswurf auf 42,50m wechselte Dötsch zum Weitsprung und konnte dort mit dem zweiten Versuch einsteigen. Dieser brachte bei sehr starkem Gegenwind direkt eine ordentliche Weite von 5,04m. Im dritten Versuch sollte eine Leistungssteigerung erfolgen, um den Titel relativ sicher abzuhaken. Trotz besserem Gefühl zeigte das Maßband erneut 5,04m an. Mit der Hoffnung, dass diese Weite zum Titel ausreichen würde, wechselte Dötsch erneut die Schuhe und konnte im 5. Versuch wieder im Speerwurf einsteigen. Der derzeit Führende lag knapp 4 Meter vor Dötsch und hatte bereits die letzten beiden Versuche ausgelassen. Zum Glück, denn mit dem 5. Versuch konnte er den Abstand zum Drittplatzierten (40,95m) deutlich vergrößern. Mit der Gewissheit, Silber sicher zu haben, setzte er alles in den letzten Versuch und konnte die 45,21m aus dem fünften Versuch noch auf 47,53m steigern und damit den Titel nach Niederelbert holen.

 

mehr lesen >>>

Goldene Ehrennadel des Fußballverband Rheinland e. V. für Günter Hübinger

Ehrungen

15.06.2019

 

Auf dem 29. Verbandstag wurde unserem Ehrenvorsitzenden Günter Hübinger eine weitere Ehrung zu Teil. Mit der Goldenen Ehrennadel wird erneut sein außergewöhnliches Engagement gewürdigt!

Walter Desch (Präsident des Fußballverband Rheinland) nimmt die Ehrung für Günter Hübinger vor

Der SV Niederelbert schließt sich den Glückwünschen an und ist sicher, dass Günter weiterhin im Sinne der Werte des Fußballs aktiv ist.

Roger Lewentz wünscht der neuen SG Elbert/Horbach viel Erfolg

Fußball
15.06.2019

 

Der rheinland-pfälzischer Minister des Innern und für Sport Roger Lewentz hat auch positive Erfahrungswerte mit der Fusion zu einer neuen Spielgemeinschaft. Dem Vorsitzenden des SV Niederelbert Ingo Zink gab er eine kurze Botschaft mit.

 

Bronze war in greifbarer Nähe

Leichtathletik

15.06.2019

Zella-Mehlis. Im Bezug auf die Organisation eines Wettkampfes macht den Damen und Herren des Thüringischen Leichtathletik-Verbands so schnell keiner etwas vor. Hinzu kommt noch die tolle Atmosphäre und einem perfekten Mehrkampf steht eigentlich nichts mehr im Wege....wäre da nicht die dreistündige Autofahrt, die Dötsch in der ersten Disziplin, dem Weitsprung, im wahrsten Sinne des Wortes noch „in den Knochen steckte“. Dabei hatte der letzte Testwettkampf in Siegburg mit einer Serie von 4 Sprüngen über 5,10m und einer dort aufgestellten Saisonbestleistung von 5,22m noch viel Hoffnung für den Mehrkampf gemacht. 5,10m wären auch imersten Versuch drin gewesen, wenn der Absprung auf dem Brett erfolgt wäre. Somit gingen mit 4,97m 463 Punkte auf das Konto - 37 Punkte unter der Zielsetzung für den heutigen Tag.

 

mehr lesen >>>

Platz 2 beim Deichlauf

Leichtathletik

14.06.2019

 

Neuwied. „Auf und über den Deich“ hieß es am vergangenen Freitag für Sebastian Brach-Loch, der im Rahmen des Deichlaufs über 10km für den SV BW 1908 Niederelbert an den Start ging.

 

Sebastian, der diesen Lauf als Trainingslauf für den Wäller-Lauf-Cup nutzte, kam nach exakt 49:00 Minuten ins Ziel. Damit belegte er insgesamt den 33. und in seiner Altersklasse (M35) sogar den 2. Platz.Beim Wäller-Lauf-Cup liegt Sebastian nach 4 Läufen insgesamt auf Platz 20 und im seiner Altersklasse auf Rang 4.

Qualifikation für Deutsche Seniorenmeisterschaft auch in der 4x100m Staffel

Leichtathletik

10.06.2019

Siegburg. Beim gut besetzten Pfingstsportfest in Siegburg ging Jens Dötsch in einer Startgemeinschaft der SpVgg Burgbrohl/Cochem/Niederelbert an den Start, um die geforderten 51,0 Sekunden in der 4x100m Staffel zu unterbieten. Zudem nutzte er die Gelegenheit, im Weitsprung und über die 100m einen letzen Test vor den Deutschen Senioren Mehrkampfmeisterschaften (15.06. in Zella-Mehlis) unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren. 5,22m im Weitsprung und 13,26s über 100m bedeuteten jeweils Saisonbestleistung. Da auch die abschließende 4x100m Staffel trotz schlechter Wechsel eine Zeit von 49,87s erzielte, kann man von einem sehr zufriedenstellenden Wettkampf sprechen.

 

Somit geht Dötsch am Samstag, den 13.07.2019 bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften neben dem Speerwurf auch in der 4x100m Staffel an den Start.

Ein Titel, eine Bestleistung und insgesamt ein guter Test für die Deutschen Seniorenmehrkampfmeisterschaften

Leichtathletik

02.06.2019

 

Bitburg. In einem gut organisierten Wettkampf konnte Jens Dötsch seinen Titel im Weitsprung verteidigen und im Speerwurf mit neuer persönlicher Bestleistung im Seniorenbereich (47,72m) den zweiten Platz feiern.

Im Diskuswurf belegte er nach einer sehr ausgeglichen Serie mit einer Weite von 28,11m ebenfalls den zweiten Platz. Über 200m blieb die Uhr nach 27,87s stehen, was in der Endabrechnung Platz 3 einbrachte.

 

Ebenfalls Platz 3 belegte Henning Nickenig, der seinen Titel im Diskuswurf leider nicht verteidigen konnte und sich nach 5 ungültigen Versuchen mit einer für ihn eher mäßigen Weite begnügen musste.

Verabschiedungen nach Saison 2018/2019

Fußball

26.05.2019

 

 

Oberelbert. Mit einem torreichen 8 : 4 Sieg zum Saisonabschluss gegen den FSV Stromberg verabschiedete sich die SG Elbert am Sonntag bei ihren Fans. Verabschiedet wurden Trainer und Betreuer. Erfreulich ist, dass zum jetzigen Zeitpunkt die Spieler uns auch in der kommenden Saison die Treue halten. 

 

Holger Best (SV Niederelbert) und Martin Müller (SV Oberelbert) bedanken sich im Namen des SG-Vorstandes bei dem scheidenden Trainer Stefan Waßmann für die gute Arbeit (Tabellenplatz 6) in der abgelaufenen Saison.

Fotos: Fögen

 

Abschied nach 8 Jahren als Betreuer hieß es auch für Tobias Neuroth. Zwei Aufstiege (2013 und 2015) mit der 2. Mannschaft der SG Elbert durfte er feiern und nach seinem Aufstieg im letzten Jahr als Betreuer der 1. Mannschaft, steht er in der kommenden Saison nun nicht mehr als Betreuer an der Seitenlinie.  Danke Tobi!

 

Gute Bedingungen bringen Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften

Leichtathletik

25.05.2019

Mayen. Nachdem die Qualifikationsweite beim ersten Wettkampf in Selters aufgrund der äußeren Bedingungen noch um einen halben Meter verpasst wurde, konnte Jens Dötsch bei den offenen Bezirksmeisterschaften in Mayen bereits im ersten Versuch die geforderten 42 Meter übertreffen. Mit 45,03m erzielte er zudem die größte Weite aller Teilnehmer.
Bevor es aber im Juli zu den Deutschen Meisterschaften nach Leinefelde geht, stehen nächste Woche die Rheinlandmeisterschaften in Bitburg auf dem Programm. Hier geht Dötsch im Speerwurf, Weitsprung, Diskuswurf und über 200m an den Start. Der Wettkampf in Bitburg soll neben vorderen Platzierungen und guten Leistungen vor allem eine Standortbestimmung für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (15.6. in Zella-Mehlis) bringen. Zu den erwähnten 4 Disziplinen kommt dann noch der abschließende 1500m-Lauf dazu.

Schneeregen und 2 Grad verhindern guten Start in die Freiluftsaison

Leichtathletik

05.05.2019

 

Selters. Obwohl Jens Dötsch für 4 Disziplinen (Speerwurf, Weitsprung, 100m und 200m) gemeldet hatte, trat er aufgrund der äußeren Bedingungen nur im Speerwurf an. Leider konnten hier die positiven Eindrücke aus den abschließenden Trainingseinheiten nicht bestätigt werden, da die Temperaturen Würfe in den Bereich der Bestleistung nicht zuließen. Zwar landete der Speer bei allen Würfen jenseits der 40m-Marke, mit 41,74m jedoch deutlich hinter den Erwartungen. Damit belegte Dötsch den 7. Platz.

Am 18.5. tritt Dötsch bei den Rheinlandmeisterschaften in Bad Neuenahr an. Hier geht er im Speerwurf an den Start und möchte dort die geforderten 42,50m für die DM-Qualifikation werfen. Hoffentlich dann bei besseren äußeren Bedingungen.


 

Archiv-Foto

Erste Neuzugänge für die Saison 2019/2020 für die neue SG Elbert/Horbach

Fußball

12.03.2019

 

Die Tinte unter dem Fusionsvertrag ist noch nicht richtig getrocknet und schon gibt es die ersten Neuzugänge zu vermelden. Tobias Brandt und Leon Simon stehen zur kommenden Saison dem zukünftigen Trainer Markus Griebe zur Verfügung.

 

Von links: Jonas Höhler (Vorsitzender SV Horbach), Leon Simon, Tobias Brand, Markus Griebe

Nach dem die vorhandenen Spieler der Fusionspartner sich überwiegend mit den Zielen identifizieren und auch zukünftig ihre Fußballschuhe für die neue SG schnüren, ist das Signal mit den ersten Neuzugängen sehr erfreulich. Durch eine gezielte Ansprache versuchen wir auch weiterhin den Kader zukunftsorientiert aufzustellen.

 

Gründung der neuen SG Elbert/Horbach ist beschlossene Sache

Fußball

20.02.2019

Das Foto zeigt die neuen SG-Partner (von links): Sebastian Dahlem (Abteilungsleiter Fußball SV Oberelbert), Jonas Höhler (Vorsitzender Spvgg Horbach), Ingo Zink (Vorsitzender SV Niederelbert), Werner Schönberg (Vorsitzender SV Oberelbert), Andreas Hahn (Vorstand FSV Stahlhofen), Berty Simon (Vorsitzender SV Welschneudorf).

 

In ihren Adern fließt grünes und blaues Blut, im Herzen lieben sie die Derbys, der Kopf aber hat ihnen gesagt: Wollen wir die Zukunft erfolgreich gestalten, sind wir gemeinsam stärker! Deshalb fusionieren die bisherige SG Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen und die Spvgg. 1920 Horbach e. V. zur neuen Saison, werden ab Sommer als SG Elbert/Horbach in der Kreisliga B und der Kreisliga C mit zwei Seniorenteams an den Start gehen.


„Wir als SG Elbert hatten am Ende der vergangenen Saison massive Unruhen, haben uns in diesem Zuge dann auch sehr intensiv mit der Frage beschäftigt, ob eine Fusion mit Horbach Sinn machen könnte“, sagt Ingo Zink, Vorsitzender des SV Niederelbert. Der bisherigen SG haben neben Niederelbert auch der SV Oberelbert, der SV Welschneudorf und der FSV Stahlhofen angehört. Erste Gespräche zwischen Elbert und Horbach fanden bereits im Mai 2018 statt.  mehr lesen >>>

SV BW 1908 Niederelbert 5 x in der DLV Seniorenbestenliste vertreten

Leichtathletik

Seit bald 40 Jahren stellt Jörg Reckemeier aus Oldenburg in jedem Winter die deutsche Senioren-Bestenliste der abgelaufenen Saison zusammen. Jetzt hat er die Statistik für das Jahr 2018 abgeschlossen und in Buchform herausgebracht.

Für alle Wettbewerbe aller Seniorenklassen von M/W30 bis M90/W85 sind die jeweils 50 Besten aufgeführt.
Darunter erstmals auch zwei Sportler des SV BW 1908 Niederelbert.


Henning Nickenig belegt im Diskuswurf der Altersklasse M75 den 24. Platz. Jens Dötsch (M 40) wird im Zehnkampf
auf Platz 8, im Speerwurf auf Platz 11, im Stabhochsprung auf Platz 15 und im Weitsprung auf Platz 26
geführt.

Leistungssteigerung im zweiten Wettkampf

Leichtathletik

09.02.2019

 

Ludwigshafen. Jens Dötsch ging beim diesjährigen Senioren Hallensportfest in Ludwigshafen über 60m und im Weitsprung an den Start. Internationale Konkurrenz aus Frankreich und die schnelle Bahn versprechen in der Regel auch gute Ergebnisse. So war es auch in diesem Jahr.

 

Mit 5,14m belegte Jens Dötsch im Weitsprung der Altersklasse M40 den 1. Platz. Insgesamt erzielte er damit die drittbeste Weite aller Teilnehmer. Zudem steigerte er sich im Vergleich zum ersten Wettkampf diesen Jahres um 10cm.

 

Auch im 60m Lauf konnte er seine Leistung von Düsseldorf (8,51s) auf 8,47s steigern. Mit dieser Zeit landete er in der M40 auf dem 4. Platz. Damit ist für Dötsch die Hallensaison beendet, da er in diesem Jahr trotz erreichter Qualifikation nicht an den Deutschen Senioren Hallenmeisterschaften teilnehmen kann.

Leichtathletik - Durchwachsener Saisonstart

Leichtathletik

13.01.2019

 

Düsseldorf. Mit den offenen NRW Senioren Hallenmeisterschaften startete Jens Dötsch in die Leichtathletiksaison 2019. Er ging über 60 m, 200 m und Weitsprung an den Start. Da die Trainingswoche vor dem Wettkampf relativ intensiv war, konnte man nicht von Bestleistungen ausgehen. 8,51s über 60m und 28,02s über 200m waren eher mittelmäßig und brachten in der Endabrechnung Platz 5 bzw. Platz 6 ein. Im Weitsprung konnte Jens Dötsch seinen 3. Platz aus dem letzten Jahr zwar bestätigen, die Weite von 5,04m war jedoch auch nicht zufriedenstellend.

 

 

Am 09.02.2019 steht der nächste Hallenwettkampf in Ludwigshafen auf dem Programm. Da die Deutschen Senioren Hallenmeisterschaften in dieser Saison zeitlich nicht in den Terminkalender passen, wird auch der Wettkampf in Ludwigshafen weniger für die DM - Qualifikation, sondern vielmehr zur Vorbereitung unter Wettkampfbedingungen genutzt.
Spätestens bis zu den Deutschen Senioren Mehrkampfmeisterschaften (15./16.06.2019 in Zella-Mehlis) soll sich die intensive Vorbereitung auszahlen.


Weitere Termine:
23.06.2019: Südwestdeutsche Seniorenmeisterschaften (Pfalz)
12.-14.07.2019: Deutsche Seniorenmeisterschaften (Leinefelde-Worbis)
07.-15.09.2019: Senioren Europameisterschaften (Venedig)

Videobotschaft 2019 des Vorsitzenden

Verein

02.01.2019