Aktuelles

Gelungener Start in die Leichtathletiksaison 2018

14.01..2018

Düsseldorf. Mit Elena und Jens Dötsch nahmen zwei Athleten des SV BW 1908 Niederelbert an den offenen NRW-Hallenmeisterschaften in Düsseldorf teil. Elena belegte mit 4,09m den 3. Platz im Weitsprung. 31,80 Sekunden über 200m bedeuteten Platz 5 für Elena.
Auch Jens konnte im Weitsprung den 3. Platz mit einer Weite von 5,18m einfahren. Zudem wurde er 4. über 60m. Mit 8,42 Sekunden verfehlte er die Qualifikation zur Deutschen Seniorenhallenmeisterschaft um 0,02 Sekunden. Über 200m belegte er mit 27,38 den 6. Platz.

 

AH belegen 7. Platz beim Sesterhenn Cup 2018

12.01.2018

Mülheim-Kärlich. Beim gut besetzten Hallenturnier startete unsere AH mit einem 1:0 Sieg (Eigentor) gegen die AH des FC Andernach. Auch im zweiten Spiel gegen Heimbach-Weis war man klar überlegen, konnte diese Überlegenheit jedoch nicht in Zählbares umsetzen. So blieb es beim torlosen Unentschieden.
Da sich Kristof Ortynski bei diesem Spiel verletzte wurde er vom bis dahin fehlerfreien Torhüter Christian Mäncher im Feld ersetzt. Sascha Gerlach übernahm die Torhüterposition.

 

 
Gegen den spielerisch stärksten Gegner, die gastgebende SG 2000, hielt man lange sehr gut mit. Jens Dötsch konnte den Rückstand zwischenzeitlich sogar ausgleichen. Ein unnötiger Fehler in der Defensive führte jedoch postwendend zur erneuten Führung der SG 2000 Mülheim-Kärlich. Als wir kurz vor Schluss den Torwart als Feldspieler einsetzen, führte ein Konter zum entscheidenden 3:1.
Somit war das Erreichen des Halbfinales fast unmöglich. 
Trotzdem wollten wir uns auch gegen die AH aus Lahnstein ordentlich verkaufen. Auch in diesem Spiel konnten wir durch ein Eigentor des Gegners den frühen Rückstand ausgleichen. Leider wurde unsere Schlussoffensive nicht mit dem Siegtreffer belohnt. Ganz im Gegenteil - Lahnstein konnte den Ball, nachdem wir erneut den Torhüter auflösten, zum 2:1 Siegtreffer ins leere Tor schieben.
Fazit: Die AH des SV BW 1908 Niederelbert konnten gegen jeden Gegner mithalten und werden auch im nächsten Jahr mit dem Ziel Halbfinale am Sesterhenn Cup teilnehmen.

Rückblick auf 2017 und Ausblick auf das Jahr 2018

30.12.2017

Ingo Zink, 1. Vorsitzender

Alt für Jung - Spende für den Kindergarten St. Antonius Niederelbert

09.12.2017

AH-Fußballer spenden Erlös der Hüttengaudi

In der funktionierenden Niederelberter Dorfgemeinschaft hält man zusammen. So war für die AH-Fußballer um Chef-organisator Heiko Eberth SV Niederelbert sehr früh klar, dass der Erlös aus dem Hüttengaudi 2017 an den Kindergarten St. Antonius Niederelbert geht.

Die Organisation und Durchführung des Hüttengaudis an der Grillhütte in Niederelbert band alle 46 aktiven und inaktiven Sportler ein. Hier hat die tatkräftige Hilfe durch die Mitglieder des Fördervereins und die Erzieherinnen des Kindergartens gut getan. Trotz eines Regenschauers blieben alle Gäste und ver- weilten vom Nachmittag bis in die Nacht. Da wurde sicher auch das ein oder andere Glas mehr getrunken, weil es für den guten Zweck war.

Der Leiterin des Kindergartens Trude Manns hat es so gut gefallen, dass sie spontan ihre Hilfe für das kommende Fest angeboten hat.

„Die Spende von 1.500 € haben wir in schöne Tore und stabile Dreiräder investiert.“ erklärte die Vorsitzende des Förder-vereins Simone Diel. Besonders über die neuen Tore ist der Vorsitzende des SV Niederelbert Ingo Zink sehr froh und hofft auf Fußballnachwuchs.

Winterliches Wetter bei der Wanderung

02.12.2017

Auch das mehrmalige Werben zur Herbst-/Winterwanderung hat leider keine Früchte getragen, somit startete

nur eine kleine Gruppe von 18 Wanderern am Samstag 02.12.2017 vom Rathaus Niederelbert aus. Bei Temperaturen

um den Gefrierpunkt führte der Weg zuerst zum Sportplatz Niederelbert, wo der Wildschwein-Schaden in

Augenschein genommen wurde.

In den letzten Wochen haben Wildschweine den Sportplatz, sowie den Bolzplatz verwüstet.

Anschließend ging es durch die teilweise winterliche Landschaft am Waldhaus Werthwiese und Wanderparkplatz Wolfskirchhof vorbei zu einem Rastplatz, wo sich die Wanderer mit Schmalzbrot und Glühwein stärken konnten.

Für die kleinen Wanderer gab ein Spekulatius, Brezel und Kakao.

 

Über Oberelbert vorbei am Stelzenbach führte der Weg zurück nach Niederelbert um am Zielort der Gaststätte

„Zum Dorfbrunnen“ den Tag ausklingen zulassen.

E-JuniorenInnen hatten sichtlich viel Spaß

25.10.2017

Am Mittwoch 25.10.2017 war das DFB-Mobil mit den beiden Trainern des Fußballverbandes Rheinland  (Manfred Rehbein und Thorsten Klein) bei den E-JuniorenInnen zu einem Demo-Training zu Gast.

Die Trainer hatten einen umfangreichen Trainigsparcour aufgebaut, den die 19 Trainingsteilnehmer durchlaufen mussten. Zum Trainingsstart verschafften sich die beiden Trainer mit klaren Worten Respekt, welcher bei den E-Jugendlichen Wirkung zeigte, da diese anschließend mit Eifer und hochkonzentriert bei der Sache waren. Keinem wurde langweilig und  mit sichtlichem Spaß wurde das Trainingsprogramm absolviert. Bei gelungenen Aktionen und guten Leistungen kamen von den Trainern lobende Worte. Nach ca. 70 Minuten gingen die E-Jugendlichen ein wenig erschöpft, aber auch mit Stolz, dieses intensive Training gemeistert zu haben, vom Platz. Die beiden Trainer lobten die gute Mitarbeit und die Disziplin der Spieler und mit einem Gruppenfoto vor dem DFB-Mobil wurde das Demo-Training beendet. Im Anschluss gaben Manfred Rehbein und Thorsten Klein den Trainern und Betreuern der JSG hilfreiche Tipps zum Umgang und zur Arbeit mit den Jugendlichen  und stellten entsprechendes Info-Material zur Vorbereitung und Gestaltung zukünftiger Trainingseinheiten zur Verfügung.

Saison-Rückblick 2017

08.10.2017

Mit hervorragenden Leistungen bei den Senioren M35 und M75, welche sich in der Bestenliste des LV Rheinland wiederspiegeln, blickt der SV Niederelbert auf eine gute Leichtathletik-Saison 2017 zurück.  >>>

Leichtathletik - Bestleistung zum Saisonabschluss

23.09.2017

Elz. Im letzten Wettkampf der Saison konnte Henning Nickenig (M75) seine Bestleistung im Diskuswurf auf 27,53m ver-bessern. Vor allem seine Wurfserie mit drei Würfen über 27m lässt ihn die Saison positiv beenden. Mit dieser Weite hat er seine Spitzenposition in der Rheinlandbestenliste gefestigt.
Im nächsten Jahr soll die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften angepeilt werden.

 

Trainerwechsel bei der SG Elbert II

23.09.2017

Markus Griebe, der selbst zweieinhalb Jahre lang das Trikot der ersten Mannschaft trug, übernimmt mit sofortiger Wirkung die SG Elbert II in der Kreisliga B Süd und löst den bisherigen Trainer Gerhard Born ab. „Der Wechsel hat nichts damit zu tun, dass die Mannschaft auf dem drittletzten Platz steht“, betont Martin Müller vom SG-Vorstand. „Leider hat es zwischen Trainer und einigen Spielern nicht mehr gepasst. Aber kein Vorwurf an Gerhard - er hat alles versucht".

Alte Herren gewinnen Oktoberfest-Turnier in Eschelbach

16.09.2017

In diesem Jahr wurde ein neuer Modus für das Oktoberfest der Alten Herren Eschelbach durchgeführt.

Zum ersten Mal wurde ein Kleinfeldturnier mit zwei Gruppen a 5 Mannschaften gespielt.

 

Unsere Alten Herren nahmen mit folgenden Spielern am Turnier teil:

Sacha Gerlach im Tor, Jörg Bartl, Sale Cehic, Mirnes Hodzic, Vedat Pecani, Said und Holger Best

Gespielt wurde mit 5 Feldspielern und Torwart bei einer Spielzeit von 1x 15 Minuten.

 

Im ersten Gruppenspiel musste man sich der AH Horressen mit 0:1 geschlagen geben.

Nach Siegen gegen die AH Stahlhofen (2 : 1) und AH Großholbach (2 : 1) musste im letzten Gruppenspiel ein Sieg gegen

die AH Laurenberg/Gutenacker her und gleichzeitig auf ein Unentschieden im Spiel Horressen gegen Großholbach hoffen. Unsere AH gewann  4 : 1 und durch das 3 : 3 im Spiel Horressen gegen Großholbach war der Einzug ins Finale perfekt.

 

Im Finale traf man auf die AH Wirges und unsere Alten Herren dominierten das Spiel und gingen verdient mit 1 : 0 in Führung. Die AH Wirges glich allerdings aus und nach 15 Minuten stand es 1 : 1 und der Turniersieger musste im 9m-Schießen ermittelt werden. Nach spannendem 9m-Schießen gewannen unsere Alten Herren mit 3 : 2 und holten sich den Turniersieg.

 

Zwei erste Plätze für die Athleten des SV BW 1908 Niederelbert

17.09.2017

Idar-Oberstein / Hachenburg. Zum Ende der Leichathletiksaison gab es sowohl für Henning Nickenig als auch für Jens Dötsch den 1. Platz in Ihrer Altersklasse.

Während Henning Nickenig (M75) den Diskuswurf beim Werfertag der LG Idar-Oberstein gewann, siegte Jens Dötsch (M35) beim Basaltmeeting in Hachenburg im Speerwurf.

Leichtathletik - Erstmals zwei Athleten des SV BW 1908 Niederelbert am Start

02.09.2017

Niederselters / Zella-Mehlis. Am Samstag, den 02.09.17 traten gleich zwei Athleten des SV zu Wettkämpfen an. Während Jens Dötsch (M35) bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Fünfkampf in Zella-Mehlis in den Disziplinen Weitsprung, Speerwurf, 200m, Diskuswurf und 1500m um Punkte kämpfte, absolvierte unser neues Mitglied Henning Nickenig (M75) seinen ersten Wettkampf für den SV. Er trat beim Werfertag der LSG Selters im Diskuswurf an. Sein Ziel, die Führung in der LVR Bestenliste der Altersklasse M75 zu übernehmen hat er mit einer Weite von 27,17 m erreicht. Diese Weite brachte ihm in Niederselters den 2. Platz ein. Zur Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften 2018 (Mönchengladbachs) fehlen ihm nur noch 2,80m.

 

Jens Dötsch hat die Qualifikation für die Deutschen Seniorenmeisterschaften bereits im ersten Wettkampf erreicht, so dass er sich im weiteren Verlauf der Saison auf die Deutschen Seniorenmehrkampf- meisterschaften vorbereiten konnte. Leider zog er sich beim abschließenden Weitsprungtraining eine Zerrung im Oberschenkel zu. Demnach war das erste Ziel, verletzungsfrei durch den Wettkampf zu kommen.
Da der Fünfkampf mit dem Weitsprung beginnt, wollte Dötsch nichts riskieren und lief aus einem deutlich verkürzten Anlauf an. Die daraus resultierende Weite von 4,62m bedeutete Platz 8 nach der ersten Disziplin. 3 Athleten konnte er trotzdem hinter sich lassen. Das ursprüngliche Ziel (2300 Punkte) war mit dieser Weite nicht mehr zu erreichen. Somit galt es, in den weiteren 4 Disziplinen den 8. Platz zu verteidigen. Beim Speerwurf gelang ihm mit 46,28m ein ordentliches Ergebnis, womit er sich in der Gesamtwertung auf den 4. Platz vorschob. Leider blieb die Uhr beim 200m Lauf, den Dötsch mit "angezogener Handbremse" absolvieren musste, erst bei 29,65 s stehen. Somit musste er 2 Mitstreiter in der Gesamtwertung vorbeiziehen lassen. Mit einem ordentlichen Diskuswurf hätte er seine Position nochmal deutlich verbessern können. Da jedoch nach einem Sicherheitswurf auf 25,94m zwei ungültige Versuche folgten, blieb es beim 6. Platz in der Gesamtwertung. Aufgrund der Tatsache, dass Dötsch laut Meldeliste nicht zu den stärksten Läufern über die 1500m zählt war es fast unmöglich, den 6. Platz zu halten. Mit einer Zeit von 5:38 konnte er jedoch zumindest den 8. Platz sichern. Im nächsten Jahr gilt es an gleicher Stelle, dann aber in der neuen Altersklasse (M40) die Leistungen in den einzelnen Disziplinen zu verbessern.

 

Hüttengaudi 2017 war wieder gut besucht

26.08.2017

Die Hüttengaudi 2017 begann, wie sie bisher immer begann.

Die über 35 Traktoren und Unimog's, die sich  am Sportplatz formierten, waren für die Fans und Freunde der alten Fahrzeuge ein Highlight. Pünktlich um 14.00 Uhr setzte sich der Traktor-Corso in Marsch.

Der Corso führte durch Niederelbert, anschließend über die Oststraße zum Hähnchen hinauf, wo er vor begeisterten Zuschauern an der Grillhütte endete. Es hatten sich noch nicht alle Besucher an der Grillhütte eingefunden, da setzte ein heftiger Regenschauer ein, aber durch die Zelte und Pavillons blieben fast alle Besucher trocken, sodass keine Besucher die Hüttengaudi verlassen mußten. Hier ein Dank an das Organisationsteam.

 

Bei dann trockenem Wetter waren die Schlangen am Essenstand lang, der Andrang am Bier-Pavillon heftig und der Ansturm auf das Kuchenbüffet groß, aber die Helfer konnten auch diese Situation bewältigen.
40 AH Männer wurden gebraucht um die Gäste zu verwöhnen.

 

Fast alle Gäste waren im Motto-Oufit erschienen und bei Live-Musik, gutem bayerischen Essen und Getränken, wurde dann wieder bis spät in die Nacht gefeiert. Die Hüttengaudi 2017 war wieder ein Erfolg und hat mittlerweile einen festen Platz im Kulturkalender Niederelbert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Blau-Weiss Niederelbert

Impressum | Kontakt | ↑ nach oben ↑